Montag, 12. März 2012

Wie bin ich nur so fett geworden?

Ja, genau das hab ich mich gefragt, als ich gefühlt von einem Tag auf den Anderen in keine einzige Hose mehr gepasst habe und in jedem Shirt wie schwanger aussah.
Natürlich war es ein schleichender Prozess, aber ich hab es nicht so schnell bemerkt.
Hier mal 2 Fotos, die zeigen wo ich früher war und wo ich ungefähr wieder hinkommen möchte:
2006
2003
 Und jetzt? Naja, ich will euch das Schrecken nicht vorenthalten:
Mai 2011

So, sah ich letztes Jahr im Sommerurlaub aus und ich versuche alles, damit es dieses Jahr nicht ganz so furchtbar wird. Ich schäme mich wirklich in Grund und Boden. Ich hoffe euch wird nicht so schlecht wie mir!

Nun möchte ich euch gern mal ein paar Faktoren nennen, die zu meiner Zunahme geführt haben:

1. Eine glückliche Beziehung
Glück in der Liebe - Pech mit dem Gewicht könnte man sagen. Als ich meinen Freund im Jahr 2006 zusammen kam hatte ich noch ein Gewicht zwischen 58 und 62 Kg. Das hielt sich auch noch eine Weile, aber mit der Zeit ist man immer weniger am Wochenende tanzen gegangen und hat das Wochenende lieber gemütlich zu Hause vorm Fernseher mit ner Dose Pringles und Fast Food verbracht :) 2008 hab ich dann zwischen 60 und 65 Kg gewogen und fand mich schon n bissl zu dick und hab mich im Fitnesstudio angemeldet, was dann aber nicht lange ging, denn dann kam

2. Ein neuer Job im Büro
Im Oktober 2008 bin ich wegen einer unbefristeten Stelle von Leipzig nach Potsdam gezogen - ohne Freund (wir haben quasi eine Wochenendbeziehung geführt). Der neue Job war ganz anders als der alte. Früher hab ich den ganzen Tag gestanden, bin gelaufen, hab ständig Bücher hin und her geschleppt (Armmuskeln) und jetzt habe ich einen Bürojob und sitze den ganzen Tag. Am Anfang hab ich von der Veränderung noch nichts gemerkt, da ich durch Probleme mit meiner neuen WG und der Fernbeziehung  wohl auch so n bissl abgenommen hab. Aber obwohl ich viel weniger gegessen habe als in meinem früheren Job, wo ich jeden Tag zum Frühstück und Mittag in der Kantine war, hat sich nach und nach mein Bauch geweitet und mein Hüftspeck wollte sich zeigen.

3. Nicht mehr rauchen
Ich hab damals geraucht, Mal sehr viel, dann wieder weniger, dann mal 2 Jahre aufgehört um wieder mit ganz viel anzufangen. Im Oktober 2009 wollte ich anfangen meine gesundheitliche Situation zu verbessern (ich hatte ständig Halsschmerzen) und hörte konsequent auf zu rauchen. Ich weiß nicht genau, ob ich dadurch zugenommen habe, aber zumindest ist es ja eine verbreitete Meinung. Ich würde allerdings nicht sagen, dass ich genau ab dann mehr Süßigkeiten oder so gegessen habe.

4. Schilddrüsenunterfunktion
Als ich Bilder von mir im April 2010 sah fand ich mich extrem fett und aufgedunsen. Ich hab das im Spiegel gar nicht so gesehen. Echt schlimm. Ich war zu der Zeit sowieso ein Dauergast beim Arzt und bei einem großenblutbild wurde dann nicht nur festgestellt dass mein Cholesterinwert zu hoch ist, es wurde auch herausgefunden dass meine Schilddrüsenwerte nicht optimal sind. Ich wurde zu einem Endokrinologen geschickt wo ein Ultraschall gemacht wurde. Ich hatte sehr viel Angst, aber ich hab zum Glück nur ein paar harmlose Knötchen, die wohl durch eine unbehandelte Infektion entstanden sind. Meine Schilddrüsenwerte waren jetzt nicht extrem schlecht, aber mir wurde dennoch geraten Medikamente einzunehmen. Ich wurde langsam eingestellt und bin nun bei einem geringen Wert von L-Thyroxin 50. Aber es hat sich auf jeden Fall schon bemerkbar gemacht, dass ich die Tabletten nehme. Mir geht es besser und ich seh auch nicht mehr ganz so aufgedunsen aus. Leider ist es bei einer Schilddrüsenunterfunktion laut meiner Ärztin so, dass man schwerer abnehmen kann und leichter Gewicht zulegt :( Aber das allein ist natürlich nicht für mein Gewicht verantwortlich.

und 5. eine Naschkatze sein
Ich bin eigentlich niemand der extrem viel isst, aber ich esse abends gern Nudeln und überhaupt gern Kohlehydrate (bzw. hab ich vorm Abnehmversuch gemacht) und Chips, und mag auch gern Gummitiere und gegen Schokolade hab ich auch nichts. Wir kaufen eigentlich recht wenig Süßkram, aber haben trotzdem immer mehrere Schubladen voll, weil wir immer so viel geschenkt bekommen. Das ist natürlich sehr von Vorteil um den 1. Preis bei der Wahl zur Miss Pummelfee zu gewinnen ;)

Die Kombination dieser Punkte hat mich zur Pummelqueen gemacht und ich versuche auf jeden Fall weiterhin alles zu tun um wieder schlanker zu werden.

Kommentare:

  1. wow, die Unterschiede sind schon deutlich. von mir gibt es gar keine richtigen Ganzkörperfotos verschiedener Jahre, um das mal zu vergleichen (vielleicht auch zum Glück ^^) aber trotzdem müssen bei mir auch noch ordentlich Kilos runter ^^

    AntwortenLöschen
  2. erstmal: yeeeah Leichenblässe :D Simon Beckett an die Macht X_X hast alle Teile er David Hunter Reihe gelesen? (ich liiiiebe ihn :D=

    & dann zu deinem Beitrag: Mein Freund hat auchgut 15kg durch den Rauchentzug zugenommen & seine Cousine (die gleiches durchhat), hat auch stark zugelegt. Aber glaub mir, es ist richtig! rauchen geht so gar nicht :x

    & das mit der glücklichen Beziehung kenne ich auch ^_^ habe mein Freund mit 66kg kennengelernt & war dann i.wann bei 74kg xD Liebe macht dick :p als ich damals verlassen wurde habe ich in 2 wochen 6kg abgenomm o.o

    & das mit den nudeln abends kenne ich auch nur zuuuuuuuuuuuu gut. gerade abends hat man so richtig heißhunger auf nen richtigen nudelberg -.- & genau das ist falsch. mennoooo.

    & noch ein entscheidender punkte den viele vergessen: wir werden älter. Wir können unser gewicht nicht mit dem vergleichen als wir noch 17/18 waren. unser stoffwechsel wird immer langsamer & wir können einfach nicht mehr alles essen ohne das es uns schadet :/
    da hilft nur: sport sport sport. so leicht wie damals wird es nie wieder ._. leider.

    aber halte durch liebes! wir ziehen das zusammen durch.♥

    AntwortenLöschen
  3. ach mensch heidi, mach dir nix drauß wir haben alle die gleichen probleme.in meinen besten jahren hatte ich auch mal 60 kg aber da waren wir auch fr und sa jede woche zappeln, tja leider ist das aber auch schon wieder über 10 jahre her. ja und man wird einfach nur älter...und der körper lahmer. sei froh das fabian nicht so ne megasportskanone wie mein herzblatt ist...ich werd oft aufgezogen und fast schon unter druck gesetzt. ich find aber immer ne ausrede(die pille macht fett, meine schilddrüse, ich bin sssooo gestreßt...) viele schlaue menschen sagen auch, das der körper in wichtigen situationen die reserven braucht!
    ich drück die daumen, dass du voran kommst!
    #sport frei!

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    ich kenn das. Hab mit der Beziehung auch voll zugenommen, aber ich muss sagen oben rechts schaust du echt spitzenmaessig aus. Echt spitze Body!

    AntwortenLöschen
  5. wow, du hast ja ganz schön ein bäuchlein bekommen ;-) steht dir aber auch gut, klar das foto von 2003 ist schon top ....

    AntwortenLöschen
  6. Hab in meiner Beziehung auch wahnsinnig viel zugenommen. Hab vor ca. 2 Jahren 46 Kilo bei 1,58 cm gewogen. War sehr schlank. Ich esse gewohnheitsmässig immer morgens (meistens schon warm, Spiegeleier mit Brot und Käse...) und mittags (viel Kohlenhydrate & Fett) sehr viel. Das hat vor der Beziehung wenig ausgemacht, da ich meist abends fast nichts mehr gegessen habe. Jetzt kochen wir fast jeden abend nochmal warm und danach auch oft Nachtisch und zusätzlich Süssigkeiten, Knabbersachen.... Bin auseinandergegangen wie eine "Dampfnudel" und nehm jeden Monat schleichend 1-2 Kilo zu. Hab das anfangs nicht so bemerkt, da ich auch weniger Sport mache. Mittlerweile bin ich auch viel zu faul und träge für Sport geworden (war sonst oft abends joggen, das habe ich ja dann durch Abendessen und Couch-Abende mit Knabberzeug und Süssigkeiten ersetzt). Wieg jetzt ungefähr 75 Kilo. Mollig kann man das nicht mehr bezeichnen. Bin richtig fett geworden. Meine Oberschenkel reiben beim laufen schon aneinander und alles wackelt, wenn ich laufe. Vielleicht sollte ich wieder mit Joggen anfangen, aber das fällt mir jetzt extrem schwer...

    AntwortenLöschen
  7. War über die Weihnachtsferien bzw. eigentlich schon eine Woche vorher bis 7. Januar bei meinen Eltern. Bin ja mit ca. 75 Kilo gestartet. Hatte das Gefühl, dass mich meine Mutter regelrecht gemästet hat und auch versucht hat, mich ständig im Haus zu halten. Es gab keinerlei Zeit für den kleinsten Spaziergang. Das Frühstück war meist total üppig, bin spät aufgestanden, dann gleich ein oder zwei Käsebrötchen, Croissants, Nutellabrötchen und ein oder zwei Stück Kuchen. Dann musste ich meiner Mutter in der Küche helfen, das Mittagessen zu kochen, dabei wurde auch schon wieder einiges nebenher probiert. Dann Mittagessen, meist mit Suppe, Hauptspeise, Nachtisch (fettige Cremes oder Eis...), danach stand sofort ein grosser Teller mit Weihnachtsplätzchen, der sowieso ständig nachgefüllt wurde. Nach dem grossen Frühstück und Mittagessen war ich immer schon total vollgefressen und träge, dann kam so um 15 Uhr schon wieder Kaffee & Kuchen und danach wieder der grosse Plätzchenteller. Dann wurde meist irgendetwas im Haushalt erledigt bis dann schon wieder Zeit zum Abendessen war, da gab´s oft die Reste vom Mittagessen, dazu noch Käsebrote, restlicher Nachtisch und natürlich wieder jede Menge Weihnachtsplätzchen. Abends beim Fernsehschauen dann natürlich noch mehr oder weniger unbemerkt wieder der Riesenteller mit Weihnachtsplätzchen. Bin eigentlich jeden abend bis zum platzen vollgestopft ins Bett gegangen. In dem Zimmer, in dem ich übernachtete hat meine Mutter ausgerechnet noch die ganzen Dosen mit den Weihnachtsplätzchen aufbewahrt! Das Weihnachtsessen war dann am 24., 25. und 26.12. noch üppiger und auch mittags und abends richtig gross aufgetischt. Hatte bis Ende des Jahres die 80-Kilo Hürde gesprengt. Silvester hab ich dann meinen Freund wieder getroffen, dem meine neuen Kilos sehr zusagten und er hat mir ein riesiges Silvesterbuffet gemacht, das sicherlich die weiteren 2 Kilos drauf gebracht hatte! Danach war ich nochmal eine Woche bei meinen Eltern, die auch Hochzeitstag und meiner Mutter ihren Geburtstag feierten. Komm mir jetzt vor wie eine Presswurst. Hab in ca. drei Wochen ca. 10 Kilo zugenommen!!! Wieg jetzt so um die 85 Kilo! Das ist für meine 1,58 cm eigentlich schon ganz schön fett! Mit den 75 Kilo konnte ich mich vielleicht gerade noch als mollig bezeichnen...

    AntwortenLöschen
  8. HiHi ist ja nicht schlimm ich kenn das ,so sah ich auch aus aber durch sport geht dass weg .

    AntwortenLöschen
  9. Hab´s über das Jahr echt nicht geschafft, mich zu Sport oder weniger Essen aufzuraffen. Mein Schatz kocht immer so gut und üppig und sagt, dass mir die Kilos so gut stehen. Bin inzwischen ein richtig kleiner Fettmops geworden. Hab gerade gesehen, dass ich Anfang des Jahres noch bei 80 Kilo war (von ursprünglich 46 Kilo 2010/2011. Mittlerweile bin ich bei knapp über 95 Kilo. Hab mich also schon mehr als verdoppelt! Mein Freund neckt mich zur Zeit immer und meint, dass er mich über Weihnachten sicher über 100 Kilo bringt. Jetzt stehn auch immer Unmengen von Plätzchen und Lebkuchen bereit, denen ich kaum widerstehen kann. Bin mal gespannt, ob die Plätzchen mich zum Platzen bringen ;-)!

    AntwortenLöschen
  10. So siehst echt gut aus schäm dich nicht ☺️

    AntwortenLöschen
  11. Hi,

    ist mittlerweile zwei Jahre her, dass ich mich nicht mehr gemeldet hab. Hatte weiterhin in der Beziehung viel geschlemmt und mein Partner hat immer dafür gesorgt, dass ich ständig am Essen und Naschen war. War auch wieder über die Weihnachtsfeiertage bei meinen Eltern. Hab im Schnitt weiter schleichend ca. 1 Kilo pro Monat zugelegt. Vor der Weihnachszeit war ich so bei 120 Kilo. Hab dann zwei Wochen bei meinen Eltern über Weihnachten ca. 3 Kilo zugenommen und über Silvester bis jetzt nochmal zwei Kilo. Jetzt dachte ich, ich meld mich mal wieder, weil ich wieder eine runde Zahl geschafft hab. Heute waren´s 125 Kilo auf meiner Waage! Und ich bin ja nur 1,58 cm! Meine Beziehung ist inzwischen zuende, aber die Kilos sind geblieben! Bin mittlerweile auch viel zu faul und träge geworden, um wieder Sport zu machen. Meine Mutter unterstützt mich auch immer gut beim Essen. Sie wiegt selbst ca. 110 Kilo. Ist aber etwas grösser wie ich. Meine Schwester wiegt ca. 90 Kilo (auch grösser als ich). Früher war ich immer die kleine schlanke (1,58cm, 48 Kilo). Jetzt pass ich ganz gut in die Familienrunde...

    AntwortenLöschen
  12. Hab über das Jahr einigermassen mein Gewicht gehalten und war öfter spazieren. Hab trotzdem immer gern und gut gegessen. Jetzt war ich über zwei Wochen bei meiner Eltern und hab die ganze Zeit nur gegessen und bin fast die ganze Zeit zuhause am Esstisch oder auf dem Sofa gesessen oder hab meiner Mutter in der Küche geholfen und dabei auch beim Kochen und backen immer probiert und genascht. Viel weiter wie von der Küche zum Esstisch und zum Sofa hab ich mich kaum mehr bewegt. Nur abends ein paar Treppen hoch zum Schlafen... Wir hatten auch viele Schüsseln mit Weihnachtsplätzchen und viel Kuchen und Torten gegessen. Ein paar Besuche bei Verwandten und Bekannten waren meist auch mit Leckerem Essen und Plätzchen verbunden... Hatte unter dem Jahr sogar mal ein bisschen abgenommen auf 123 Kilo. Jetzt hab ich über die Weihnachtszeit 6 Kilo zugenommen und bin bei 129 Kilo. Morgen feiert meine Mutter noch ihren Geburtstag mit tollem Frühstück, Mittagessen, Kuchen, Abendessen.... Werd dann sicher so auf 130 Kilo kommen... Aber geniess die leckeren Sachen total!

    AntwortenLöschen